Ergonomische Beratung

Ergo2Work unterstützt Sie gerne bei der Einrichtung eines gesunden und effizienten Arbeitsplatzes, sei es zu Hause oder im Büro. Gemäß den Grundprinzipien eines ergonomischen Arbeitsplatzes sollte dieser so gestaltet sein, dass der Arbeitnehmer gesund und sicher arbeiten kann. Was genau dies bedeutet, hängt natürlich von der individuellen Situation ab. Daher bieten wir eine spezialisierte und persönliche Beratung an, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wir bieten eine Vielzahl von Produkten an, die Ihnen bei der Gestaltung eines ergonomischen Arbeitsplatzes helfen können.

Wenn Sie eine persönliche Beratung von einem unserer Fachkräfte wünschen, können Sie sich telefonisch, per Chat oder E-Mail an uns wenden. Alle Mitarbeiter von Ergo2Work sind geschult, um Sie umfassend zu beraten.

Wir sind von Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr erreichbar.

 

Tipps für die Einrichtung eines ergonomischen Arbeitsplatzes

Nachstehend finden Sie einige allgemeine Empfehlungen für die Einrichtung eines ergonomischen Arbeitsplatzes. Dabei werden folgende Teile behandelt:

Die richtige Sitzhaltung

Die richtige Sitzhaltung erreichen Sie, wenn Sie einige Grundregeln beachten.

Beine:

  • Die Oberschenkel sind waagerecht.
  • Die Füße stehen flach auf dem Boden.
  • Der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel liegt zwischen 90º und 120º.
  • Die Sitztiefe ist ausreichend, d.h., zwischen Sitz und Kniekehle darf höchstens eine Faustbreite liegen.

Sollte Ihr Schreibtischstuhl in der Höhe nicht ausreichend einstellbar sein, empfehlen wir eine Fußstütze. Auf diese Weise können Sie Ihre Beine doch im richtigen Winkel und in der richtigen Haltung positionieren.

Arme:

  • Die Unterarme sind horizontal; dabei beträgt der Winkel zwischen Ober- und Unterarmen 90º.
  • Die Unterarme liegen auf einer Armstütze oder ruhen auf der Tischplatte.
  • Ideal wäre ein Schreibtischstuhl, dessen Breite, Höhe und Tiefe verstellbar sind. Wenn das nicht möglich ist, bietet sich eine externe Armstütze an.

Rücken:

  • Die Rückenlehne bietet ausreichend Unterstützung in Gürtel- und Lendenhöhe.
  • Die Rückenlehne ist in einem Winkel von 95º bis 105º leicht nach hinten gebogen.

Unser Sortiment umfasst verschiedene Schreibtischstuhltype und ergonomische Hocker, die für eine ergonomisch korrekte Sitzhaltung sorgen können. Die Stühle bieten ausreichend Unterstützung, und die Hocker sorgen dafür, dass der Benutzer immer in Bewegung bleibt und auf diese Weise seine Muskeln beansprucht.

Wenn Ihr Schreibtischstuhl die richtige Höhe hat, aber nicht die richtige Unterstützung bietet, kann ein Sitzkissen oder eine Lendenrolle eine sinnvolle Ergänzung sein.

Arbeiten im Stehen

Desktop-Arbeitsplatz

Die Höhe des Schreibtischs spielt neben der richtigen Sitzhaltung eine wichtige Rolle.

Sitzen bei der Arbeit kann zu einer übermäßigen statischen Belastung des Körpers führen, insbesondere wenn die Tätigkeiten ununterbrochen und ohne Bewegungspausen ausgeführt werden. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Arbeitgeber für die Verwendung von höhenverstellbaren Schreibtischen, die es ermöglichen, sowohl im Sitzen als auch im Stehen zu arbeiten.

Der Schreibtisch sollte auf eine Höhe eingestellt werden, die es ermöglicht, die oben beschriebene Armhaltung zu erreichen. Die Unterarme sollten dabei einen Winkel von 90º bilden. Dies gilt sowohl für die Arbeit im Sitzen als auch im Stehen. Ein nützlicher Tipp beim Kauf eines höhenverstellbaren Schreibtisches: Die maximale Höhe des Tisches sollte etwa 50-60 cm niedriger sein als die Körperlänge (gemessen vom Scheitel des Kopfes bis zum Ellenbogen).

Unter dem Tisch sollte ausreichend Platz für die Füße sein, um die Beine bis zu einem Winkel von 120º auszustrecken. Auch die Oberschenkel sollten genügend Platz haben. Ein Abstand von einer Handbreit zwischen Oberschenkel und Unterseite der Tischplatte ist dabei ein guter Richtwert.

Die höhenverstellbaren Schreibtische sind für den langfristigen und häufigen Gebrauch konzipiert. Es gibt Modelle mit Handkurbel, einem Motor oder zwei Motoren. Darüber hinaus bieten wir Varianten an, die in einem Winkel von 90º oder 120º aufgestellt werden können. Wenn Sie bereits eine Tischplatte haben, kann diese in den meisten Fällen auf unseren Tischgestellen montiert werden.

Bildschirmhöhe

Desktop-Arbeitsplatz

Bei einem Desktop-Arbeitsplatz befindet sich der Bildschirm in einem Abstand von etwa 50 cm, wobei sich der obere Bildschirmrand auf Augenhöhe befindet. Dadurch wird der Nacken weniger belastet. Eine größere Entfernung zum Bildschirm ist außerdem weniger anstrengend für die Augen.

Hierfür können Sie einen Monitorständer oder einen Monitorarm verwenden, der an Ihrer Schreibtischplatte montiert werden kann, einige Modelle können auch an der Wand befestigt werden. Darüber hinaus schafft ein Monitorarm mehr Platz auf dem Schreibtisch.

Studien haben gezeigt, dass die Arbeit mit zwei Bildschirmen zu einer höheren Produktivität und einer geringeren Fehlerrate führt. Diese Arbeitsweise ermöglicht auch einen besseren Überblick, wenn mit mehreren Dokumenten oder Programmen gleichzeitig gearbeitet wird.

Laptop-Arbeitsplatz

Bei häufiger Arbeit am Laptop können Nackenbeschwerden schnell auftreten, da der Bildschirm normalerweise zu niedrig ist. Sie können Ihren Laptop-Arbeitsplatz mit einem Laptopständer verbessern. Dieser sorgt dafür, dass der Bildschirm die richtige Höhe hat. Einige Laptopständer in unserem Sortiment bieten auch die Möglichkeit, Dokumente vor dem Laptop zu platzieren, vorausgesetzt, es wird eine externe Tastatur verwendet.

Der optimale Abstand zum Bildschirm beträgt etwa eine Armlänge. Wenn möglich, verwenden Sie einen oder mehrere externe Bildschirme.

Nutzung der Computermaus

Die Maus ist das am häufigsten verwendete Gerät am Arbeitsplatz und stellt damit die Hauptursache für Beschwerden dar. Viele Personen verwenden immer noch flache, herkömmliche Mäuse. Da die Gelenke im Unterarm bei dieser Haltung nach innen gedreht sind, kann die langfristige Nutzung einer herkömmlichen Maus zu RSI-Symptomen oder ähnlichen Beschwerden führen.

Es ist zunächst wichtig, dass die Maus immer in Reichweite bedient werden kann, damit die Muskeln und Sehnen nicht unnötig gedehnt werden müssen. Außerdem spielt die Form der Maus sowie die Position und Haltung von Hand und Unterarm eine wichtige Rolle.

Eine vertikale Maus wie die Modelle Evoluent, Newtral oder HE Mouse kann hier eine Lösung bieten. Der vertikale Stand sorgt dafür, dass sich die Gelenke und Muskeln entspannen können, was dazu beiträgt, Beschwerden im Handgelenk und Unterarm zu verhindern oder zu lindern.

Bei Schulterbeschwerden empfiehlt sich die Verwendung einer zentralen Maus wie der Rollermouse. Dabei wird nah am Körper und innerhalb der Schulterlinie gearbeitet, um die Muskeln nicht unnötig zu belasten. Diese Mäuse können auch bei Nackenbeschwerden eine geeignete Alternative sein.

Wenn Ihre Beschwerden in den Fingern hauptsächlich durch das Klicken verursacht werden, könnte die Rockstick-Maus eine gute Wahl sein. Das Klicken der Rockstick-Maus erfolgt mit der ganzen Hand, was dazu führt, dass Muskeln und Sehnen in der Hand weniger belastet werden.

Die Hippus HandshoeMouse kann ebenfalls bei Beschwerden in der Hand helfen. Dank ihrer Form unterstützt die Maus die gesamte Hand, und die Tasten haben einen sehr leichten Anschlag, sodass sich die Muskeln in Hand und Fingern kaum anstrengen müssen.

Eine Fußpedale kann auch ein geeignetes Hilfsmittel sein, um die Anzahl der Mausklicks mit der Hand zu reduzieren. Die Pedale kann mit einer vertikalen Maus kombiniert werden, um eine natürliche Position von Handgelenk und Arm zu erreichen, was die Muskelspannung im Handgelenk und Unterarm verringert.

 

Tastaturgebrauch

Für Personen, die viele Aufgaben am Computer ausführen, empfehlen wir neben der Maus auch eine ergonomische Tastatur. Wir bieten kompakte und verstellbare Tastaturen an.

Die Tastatur sollte direkt vor dem Körper positioniert werden, innerhalb der Schulterbreite. Die Oberarme sollten entspannt bleiben und nicht belastet werden.

Eine Mini-Tastatur verringert die Entfernung zum Mausgreifen, reduziert die Muskelspannung in den Unterarmen und wird im Vergleich zu einer Standardtastatur als angenehmer empfunden. Kompakte Tastaturen sind ergonomisch, da sie keinen Ziffernblock enthalten; dadurch ist die Entfernung zur Maus geringer und Sie können innerhalb der Schulterlinie tippen.

Verstellbare Tastaturen haben den Vorteil, dass sie in der Höhe angepasst werden können, wodurch die Handgelenke in einem natürlichen Winkel bleiben. Modelle mit teilbarer Tastatur ermöglichen eine neutrale und entspannte Haltung der Unterarme und Handgelenke.

Auch wenn Sie mit einem Laptop arbeiten, empfehlen wir die Verwendung einer externen Tastatur. Sie profitieren dann nicht nur von der ergonomischen Form: Zusammen mit einem Laptopständer haben Sie auch Platz, um Dokumente praktisch abzulegen.

 

Sonstige Hilfsmittel

Beschwerden durch Computerarbeit haben oft mehrere Ursachen. Ergonomische Mäuse und Tastaturen können dazu beitragen, Beschwerden zu lindern. Die Ursache der Beschwerden kann jedoch auch auf eine falsche Arbeitsposition oder eine unzureichende Einrichtung des Arbeitsplatzes zurückzuführen sein. Eine Lösung für das Problem könnte eine komplette Arbeitsstation sein, bestehend aus einem höhenverstellbaren Schreibtisch und dazugehörigen Produkten wie Monitorarmen und Dokumentenhaltern.

Monitorarme ermöglichen es Ihnen, den Monitor perfekt in Bezug auf Höhe, Abstand und Winkel einzustellen. Dokumentenhalter verhindern, dass der Nacken beim Lesen oder Schreiben neben der Tastatur und der Maus unnötig gedreht wird.

Wenn Sie noch Fragen zu den oben genannten Informationen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.